logo markt kaufering
+++ Rathaus, Kommunalwerke und Außenstellen bis 07.03. geschlossen !
Zutritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit FFP2 Maske! +++

    |   7-Tage-Inzidenz-Wert für den Landkreis Landsberg (Quelle: RKI): 35.74
 SEITENNAVIGATION

kostenlose FFP2 Masken für pflegende Angehörige! Link zu Informationen

Corona Virus

Vorlesen lassen
   

  • Lockdown bis 07.03.2021
     

    Verlängerung des Lockdowns / Stand 11.02.2021

    Neue Regelungen ab dem 15.02.2021:

    • Nächtliche Ausgangssperre ab 15.02. von nunmehr 22 Uhr bis 5 Uhr morgens. Für alle Landkreise und kreisfreien Städte, in denen die 7-Tages-Inzidenz über 100 liegt.
    • Nächtliche Ausgangssperre entfällt ab 15.02., wo die Inzidenz seit mindestens sieben Tagen unter 100 liegt.
    • Schulöffnungen ab 22.02. (Wechselunterricht oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand) für: Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschule und der Förderschule sowie für alle Abschlussklassen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 findet in jedem Fall Distanzunterricht statt.
    • Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen werden ab 22.02. geöffnet. Die Betreuung erfolgt dabei in festen Gruppen, also im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 bleiben sie geschlossen.
    • Beitragsersatz im Februar 2021 für Eltern, die ihre Kinder trotzdem weiterhin zuhause betreuen wollen. Nur wenn die Notbetreuung höchstens fünf Tage beansprucht wurde.
    • Test- und Maskenkonzept für Schulen und Kitas wird beschlossen.
    • Fahrschulen und auch Fahrschulprüfungen ab 22.02. unter Schutzauflagen wieder zugelassen. Im Unterricht besteht Maskenpflicht und im Fahrzeug FFP2-Maskenpflicht.
    • Friseursalons können zum 01.03. wieder öffnen. Nur unter Einhaltung von Hygieneauflagen und mit Terminreservierungen. Dabei besteht eine FFP2-Maskenpflicht für Kunden und Personal.
    • Vorerst keine Öffnungen im Handel.

     

    Regelungen ab dem 11.01.2021:

    • Kontaktbeschränkungen werden verschärft. Private Zusammenkünfte werden nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
    • Bei der Kinderbetreuung gibt es dabei aber eine Ausnahme. Es sind feste Kontaktfamilien möglich. Die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung für Kinder unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften ist zulässig, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst. Das bedeutet,  dass Kinder unter 14 Jahren einer Familie regelmäßig zu einer fest gewählten weiteren Familie gebracht werden dürfen.
    • Bewegungseinschränkungen werden ausgerufen: In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort (d.h. die politische Gemeinde) hinaus untersagt. Das Einkaufen, der Besuch von Verwandten und Lebenspartnern sowie der Arbeitsweg sind davon nicht betroffen.
    • Betriebskantinen werden geschlossen, wo immer die Arbeitsabläufe es zulassen. Zulässig bleibt die Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Getränken. Verzehr vor Ort ist untersagt.
    • Click & Collect, also das Abholen zuvor bestellter Waren im Einzelhandel, bleibt erlaubt. Verzehr vor Ort ist untersagt. Online-Bestellungen dürfen damit ab Montag (11.1.) unter strikter Wahrung von Schutz- und Hygienekonzepten vor dem Geschäft abgeholt werden – auch in Einzelhandelsgeschäften, die bislang geschlossen bleiben mussten.
    • Die Schulen bleiben weiterhin geschlossen. Distanzunterricht wird in allen Schulen und Jahrgangsstufen eingerichtet. Eine Notbetreuung wird für Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 6 sowie für Schülerinnen und Schüler der Förderschulen und Kinder mit Behinderungen angeboten.
    • Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und organisierte Spielgruppen für Kinder bleiben geschlossen. Eine Notbetreuung für Eltern, die ihre Kinder nicht selbst betreuen können, wird eingerichtet.
    • Die Weihnachtsferien werden nicht verlängert, dafür werden aber die Faschingsferien gestrichen, um den ausgefallenen Unterricht wieder aufzuholen.
    • Homeoffice soll ermöglicht werden. An die Arbeitgeber wird daher erneut dringend appelliert, alle Möglichkeiten auszuschöpfen.
    • Die nächtliche Ausgangssperre gilt weiterhin. Von 21 bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung untersagt. In dieser Zeit darf man sich nur aus streng festgelegten Gründen draußen aufhalten: wegen medizinischer Notfälle, der beruflichen Tätigkeit, der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, der unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger, der Begleitung Sterbender, der Versorgung von Tieren oder "ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen".
    • Für Einreisen aus Risikogebieten nach Deutschland gilt weiterhin die Zwei-Test-Strategie: Ein Test ist im unmittelbaren Zusammenhang mit der Einreise vorzulegen. Dieser Test darf bei Einreise maximal 48 Stunden alt sein oder muss unmittelbar nach Einreise vorgenommen werden. Ein weiterer Test ist für die Verkürzung einer bestehenden Quarantäneverpflichtung am fünften Tag nach Einreise erforderlich.
    • Reisen in Risikogebiete ohne triftigen Grund sind unbedingt zu vermeiden. Neben der Test- und Quarantänepflicht besteht auch eine Verpflichtung zur digitalen Einreiseanmeldung bei Einreisen aus Risikogebieten.

     

     

  • kostenlose FFP2 Masken für pflegende Angehörige
     

    Auf Anweisung des Bayerischen Staatsministers für Gesundheit und Pflege werden an die pflegenden Angehörigen in Bayern drei kostenlose FFP2-Schutzmasken über die zuständige Gemeinde ausgehändigt.

    Hierfür ist die Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der bzw. des Pflegebedürftigen als Nachweis vorzulegen.

    Ausgabezeiten:
    nach vorheriger telefonischer Absprache  
    Ausgabeort:
    nach vorheriger telefonischer Absprache
    Ansprechpartner:
    Herr Eduard Sokolowski

    Erreichbarkeit:
    Mo - Do 8.00 - 12.00 Uhr / 14.00 - 16.00 Uhr
    Fr 8.00 - 12 Uhr

    Handy: 0172 / 2640438
    E-Mail: jugendhaus-kaufering@gmx.de
  • FFP2 Maskenpflicht
     

    FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr) und im Einzelhandel ab 18. Januar 2021.

    Das betrifft derzeit in erster Linie Supermärkte, Apotheken, Optiker oder Tierfachmärkte. Auch in Arztpraxen und auf Wochenmärkten muss eine FFP2-Maske getragen werden. Sowie im öffentlichen Nahverkehr.
     

       Pressemitteilung der Bayerischen Staatskanzlei vom 12.01.2021

    Auszug:

    "(...) Die Infektionslage aufgrund der Corona-Pandemie ist in Bayern und Deutschland weiter sehr angespannt. Die bislang ergriffenen Maßnahmen haben leider noch nicht zu dem erhofften spürbaren und nachhaltigen Rückgang der Infektionszahlen geführt. Ziel ist, eine Sieben-Tages-Inzidenz von unter 50 Fällen pro 100.000 Einwohner zu erreichen. Erst ab diesem Inzidenzwert ist eine sichere Nachverfolgung von Infektionswegen gewährleistet. Aktuell besonders besorgniserregend ist das Auftreten stark ansteckender Virusmutationen in einigen Ländern, deren Eintrag und Verbreitung in Bayern und Deutschland vermieden werden muss. Mit Blick auf die weiterhin sehr hohe Infektionsdynamik und zur stärkeren Eindämmung des Infektionsgeschehens hat der Ministerrat daher heute eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ab Montag, den 18. Januar 2021, beschlossen (...)"

     

  • Maskenpflicht an stark frequentierten Plätzen
     

    Die Corona-Ampel sieht bei Überschreitung des Wertes von 50 unter anderem vor, dass auf stark frequentieren Plätzen im Kreisgebiet eine Maskenpflicht gilt. Diese stark frequentierten Plätze sind von den Kreisverwaltungsbehörden zu benennen. Die Maskenpflicht gilt damit ab Donnerstag, 22.10.2020.

    Stark frequentierte Plätze in Kaufering sind:

    Wochenmarkt Kaufering (immer freitags) am Fuggerplatz
    Apotheke am Bgm.-Fritz-Jung-Platz gegenüber Seniorenstift
    P+R Parkplatz in der Viktor-Frankl-Straße beim Verlassen des Bahnhofgeländes

    Desweiteren sind auch die Stadt Landsberg am Lech und der Markt Dießen betroffen.

     

    Stark frequentierte Plätze in Landsberg sind:

    Karolinenbrücke
    Hubert-von-Herkomer-Straße
    Leonhardiplatz
    Klösterl
    Gogglgasse
    Hauptplatz
    Salzgasse
    Ludwigstraße
    Herzog-Ernst-Straße
    Georg-Hellmair-Platz
    Alte Bergstraße
    Spitalplatz
    Schlossergasse
    Schulgasse
    Hinterer Anger
    Limonigasse
    Sandauer Straße
    Vorderer Anger
    Vordere Mühlgasse
    Hintere Salzgasse
    Flößerplatz
    Peter-Dörfler-Weg
    Bereich vor dem Wildschweingehege im Lechpark Pössinger Au

    Stark frequentierte Plätze in Dießen sind:

    Untermüllerplatz
    sog. Rialto-Brücke über den Mühlbach
    Bahnunterführung zwischen Untermüllerplatz und See

     

TERMINVEREINBARUNG zur Schutzimpfung CORONA

  Online-Terminreservierung

Tel. 08191 / 129-1870

Montag bis Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr / 13.00 bis 17.30 Uhr

Seit kurzem gibt es eine weitere Möglichkeit, einen Impftermin für eine Corona-Impfung zu vereinbaren. Das Landratsamt Landsberg am Lech bietet einen Fragebogen an, den man in Ruhe ausfüllen kann und dann an das Landratsamt Landsberg zurücksendet. Am Impfzentrum in Penzing wird dann die Registrierung vorgenommen.

  Impfportal_Fragebogen

 

Die Impfzentrum-Hotline, die das Landratsamt Landsberg am Lech für alle Fragen rund um das Thema Impfschutz gegen das Coronavirus eingerichtet hat.


CORONA-HOTLINE

Tel. 08191 / 129-1680

Montag bis Freitag: 8.00 bis 16.00 Uhr
Wochenenden und Feiertagen: 10.00 bis 14.00 Uhr

Die Corona-Hotline, die das Landratsamt Landsberg am Lech für alle Fragen rund um das Thema Coronavirus eingerichtet hat.
 

   Infoblatt Corona-Kompakt mit Kontaktadressen (Landkreis Landsberg am Lech)


Informationsmaterial und Pressemitteilungen

    11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung / Stand 15.12.2020
             Verordnung zur Änderung der 11. BayIfSMV / Stand: 15.01.2021
             Begründung der Verordnung zur Änderung der 11. BayIfSMV / Stand: 15.01.2021

    Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus

    Informationen für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogische Tagesstätten

    Informationen zur Kindertagesbetreuung

    Quarantäne von Kontaktpersonen Verordnung / Stand: 02.12.2020

    Bußgeldkatalog Corona-Pandemie / Stand 17.12.2020

   FAQ s zu Corona / Bayerisches Staatsministerium des Inneren

   Infektionsmonitor Bayern

   Wer muss wann wohin?

   Die 10 wichtigsten Hygienetipps

   Risikogebiete aktuell

 


   Steuern, Beiträge und Gebühren während der Corona-Krise

   Verkehrsplattform Corona

   Appell der Landkreisbürgermeister an die Bevölkerung / 18.03.2020

   Pressemitteilungen Landkreis Landsberg am Lech

   Pressemitteilungen Bayerische Staatskanzlei vom 29.10.2020


Informationen zu Liefer- und Abholservices

   Kaufering hoit zam!

 


Fördermaßnahmen regional

   Finanzielle Unterstützung von bürgerlichem Engagement


Fördermaßnahmen des Bundes und Freistaat Bayerns

   Übersicht der Fördermaßnahmen

   alle Förderprogramme des Bundes


Fragen und Antworten

   Häufige Fragen zum Coronavirus / Freistaat Bayern

   Corona-Kompakt mit Kontaktadressen

Kontaktdaten:

Markt Kaufering
Pfälzer Str. 1
86916 Kaufering
Telefon: +49 81 91 / 664 - 0
Telefax: +49 81 91 / 664 - 50
E-Mail: markt@kaufering.de

Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist derzeit nur telefonisch oder elektronisch erreichbar.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 08191/6640 oder E-Mail markt@kaufering.de
 

Links:

Datenschutz
Impressum
Kontaktformular

externe Links:

Volkshochschule
Bücherei
 Facebook Markt Kaufering
 Youtube-Kanal Markt Kaufering

 © Markt Kaufering | Programmierung und Design mit bei www.appteam.org