logo markt kaufering
+++ Ab 06. Mai 2021 neue Corona Regelungen +++

    |   7-Tage-Inzidenz-Wert für den Landkreis Landsberg (Quelle: RKI): 70.66
 SEITENNAVIGATION

geänderte Müllabfuhrtermine im Mai



Corona Virus

Vorlesen lassen
   

Verlängerung der Bundes-Notbremse bis 06. Juni 2021

 


  • Ab 01. Mai 2021 neue Regelungen im Landkreis Landsberg am Lech
     

    (Quelle: Webseite Landkreis Landsberg am Lech, 29.04.2021)

    Für den Landkreis Landsberg am Lech wurde der Wert der 7-Tage-Inzidenz in Höhe von 100 am 29.04.2021 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten (aktuell 70,7 RKI / 29.04.2020). Die für den neuen Inzidenzbereich maßgeblichen Regelungen gelten ab Samstag, 01.05.2021. Das Landratsamt Landsberg am Lech gibt dies amtlich bekannt. 

      PDF Zwölfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05.03.2021

     


    Neue Regelungen ab 01.05.2021:


    Die nächtliche Ausgangssperre wird aufgehoben.


    Kontaktbeschränkung

    Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich mit den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht.


    Sport

    Erlaubt ist kontaktfreier Sport unter Beachtung der vorgenannten Kontaktbeschränkung sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren. Der Betrieb und die Nutzung von Fitnessstudios ist nur unter freiem Himmel und nur zum Zwecke der Sportausübung und praktischen Sportausbildung zulässig.


    Gastronomie

    Die Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken nach 22:00 Uhr ist wieder erlaubt. Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen jedoch nicht am Ort des Erwerbs oder in seiner näheren Umgebung verzehrt werden.


    Schule

    Es findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt.


    Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige

    Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder ist möglich, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb).


    Außerschulische Bildung, Musikschulen

    Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sind wieder in Präsenzform zulässig, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt ist. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen, sowie bei Präsenzveranstaltungen am Platz.

    Instrumental- und Gesangsunterricht darf als Einzelunterricht in Präsenzform unter folgenden Voraussetzungen erteilt werden:

    • ein Mindestabstand von 2 m kann durchgehend und zuverlässig eingehalten werden;
    • für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schülerinnen und Schüler gilt FFP2-Maskenpflicht; diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt;
    • der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten

    Kulturstätten

    Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können für Besucher nach vorheriger Terminbuchung unter folgenden Voraussetzungen öffnen:

    • die zulässige Besucherzahl bestimmt sich nach dem vorhandenen Besucherraum, bei dem ein Mindestabstand von 1,5 m zuverlässig gewahrt wird;
    • für die Besucher besteht FFP2-Maskenpflicht;
    • der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten 
    • der Betreiber hat die Kontaktdaten der Kunden zu erheben
    • Autokinos dürfen unter folgenden Voraussetzungen betrieben werden:
      - Für die Besucher besteht außerhalb von Kraftfahrzeugen auf dem Gelände FFP2-Maskenpflicht
      - Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten

    Handels- und Dienstleistungsbetriebe 

      Fragen und Antworten zur Corona-Krise und Wirtschaft (Landratsamt Landsberg am Lech / Stand 29.04.2021)

    Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote ist weiterhin untersagt.

    Ausgenommen sind der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, der Verkauf von Presseartikeln, Buchhandlungen, Blumenfachfachgeschäfte, Gartenmärkte, Tierbedarf und Futtermitteln sowie der Großhandel.

    Der Verkauf von Waren, die über das übliche Sortiment des jeweiligen Geschäfts hinausgehen, ist untersagt.

    Ladengeschäfte mit Kundenverkehr für Dienstleistungsbetriebe (Ausnahme: Körpernahe Dienstleistungen) und Handwerksbetriebe fallen, unabhängig von der Inzidenz, nicht unter das Öffnungsverbot.

    Folgende Voraussetzungen müssen die vorgenannten, geöffneten Betriebe erfüllen:

    • der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann;
    • der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 10 m2 (bislang 20 m²) für die ersten 800 m2 der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 m2 (bislang 40 m²) für den 800 m2 übersteigenden Teil der Verkaufsfläche;
    • in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen gilt für das Personal Maskenpflicht und für die Kunden und ihre Begleitpersonen FFP2-Maskenpflicht;
    • soweit in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal;
    • der Betreiber hat für den Kundenverkehr ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten.

    Abweichend hiervon ist für Ladengeschäfte, die nicht unter die oben genannten Ausnahmen fallen:

    • die Öffnung für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum (Click + Meet) zulässig
    • wie auch die Abholung vorbestellter Ware zulässig (Click + Collect).

    Für Click + Meet in Ladengeschäften gilt:

    • der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann;
    • die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden ist nicht höher als ein Kunde je 40 m2 der Verkaufsfläche;
    • der Betreiber hat die Kontaktdaten der Kunden nach den folgenden Maßgaben zu erheben: Zu dokumentieren sind jeweils Namen und Vornamen, Anschrift, eine sichere Kontaktinformation (Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) sowie der Zeitraum des Aufenthaltes. Die Angaben müssen wahrheitsgemäß sein. Die Erhebung der Kontaktdaten kann auch in elektronischer Form erfolgen, soweit dabei eine hinreichend präzise Dokumentation der Daten sichergestellt wird.
    • die Vorlage eines aktuellen Corona-Tests ist nicht erforderlich;
    • Sollten die vorgenannten Voraussetzungen für Click + Meet nicht vorliegen, ist nur Click + Collect zulässig.

     

    Für die weiterhin zulässigen körpernahen Dienstleistungen der Friseure sowie der Fußpfleger ist ebenfalls kein aktueller Corona-Test erforderlich. Alle anderen körpernahen Dienstleistungen sind untersagt.

    HINWEIS:

    Zur Verkaufsfläche gehören alle Flächen eines Betriebes, die den Kunden zugänglich sind, in denen Waren angeboten werden und die mit dem Verkaufsvorgang in einem räumlich-funktionalen Zusammenhang stehen. Hierzu zählen insbesondere Gänge, Flächen des Ein- und Ausgangs (sogenannter Windfang), der vom Kunden betretbare Teil des Pfandraumes, sowie die Kassenzone, einschließlich des Bereichs zum Einpacken der Waren und zur Entsorgung des Verpackungsmaterials (sogenannte Vorkassenzone).

    Keine Verkaufsfläche sind hingegen reine Lagerflächen, Personalräume, die überdachte Fläche zum Abstellen von Einkaufswagen außerhalb des Gebäudes eines Lebensmittelmarktes, Flächen vor Notausgängen oder auch ein Kunden-WC.

     


     

  • Ab 06. Mai 2021 gelten neue Regelungen in Bayern
     

    In der Kabinettsitzung der Bayerischen Staatskanzlei am 04.05.2021 wurden folgende Regelungen beschlossen, die ab dem 06.05.2021 gültig sind:

      Pressemitteilung Nr. 55 vom 04.05.2021


    Allgemein

    • Die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) und die Einreisequarantäneverordnung (EQV) werden bis einschließlich 06. Juni 2021 verlängert.
    • Die Regelungen der Notbremse bleiben weiterhin in Kraft.

     


    Erleichterungen für vollständig Geimpfte und Genesene

    Ab dem 06.05.2021 werden Vollständig Geimpfte und Genesene Personen in vollem Umfang Negativ Getesteten Personen gleichgestellt.

    Die Erleichterungen gelten:

    • im Bereich der Zusammenkünfte
    • der allgemeinen Kontaktbeschränkung
    • der Ausgangssperre
    • der Quarantänepflichten
    • beim Sport

    Die besonderen Schutzmaßnahmen zugunsten vulnerabler Gruppen (Alten- und Pflegeheime etc.) bleiben unberührt.

    Die bekannten AHA-L Hygieneregeln gelten weiterhin für alle.


    nächtliche Ausgangssperre (22 - 5 Uhr)

    Bis zum 06. Juni 2021 gelten die bekannten Regelungen unverändert fort.

    Ab dem 07. Juni 2021 wird für die nächtliche Ausgangssperre in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz größer 100 die bundesrechtliche Regelung des § 28b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 IfSG übernommen.


    Außengastronomie

    Ab dem 10. Mai 2021 kann die Außengastronomie bis 22 Uhr geöffnet bleiben.

    Voraussetzung ist eine im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt stabile 7-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 und das Landratsamt Landsberg am Lech  hat die Zustimmung für weitere Öffnungsschritte öffentlich bekanntgemacht.


    Theater, Konzert- und Opernhäuser

    Ab dem 10. Mai 2021 ist wieder eine Öffnung möglich.

    Voraussetzung ist eine im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt stabile 7-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 und das Landratsamt Landsberg am Lech  hat die Zustimmung für weitere Öffnungsschritte öffentlich bekanntgemacht.


    Kinos

    Ab dem 10. Mai 2021 ist wieder eine Öffnung möglich.

    Voraussetzung ist eine im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt stabile 7-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 und das Landratsamt Landsberg am Lech  hat die Zustimmung für weitere Öffnungsschritte öffentlich bekanntgemacht.


    Sport

    Ab dem 10. Mai 2021 ist wieder kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel möglich.

    Voraussetzung ist eine im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt stabile 7-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 und das Landratsamt Landsberg am Lech  hat die Zustimmung für weitere Öffnungsschritte öffentlich bekanntgemacht.


    Touristische Angebote (Hotels, Ferienwohnungen und -häuser, Campingplätze)

    Ab dem 21. Mai 2021 können Touristische Angebote inzidenzabhängig wieder geöffnet werden.


    Grundschulen und Förderschulen

    Ab dem 10. Mai 2021 findet für die 1. bis 3. Klasse der Grundschulstufe sowie die 5. und 6. Klasse der Förderschule in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 165 Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) oder Wechselunterricht statt.

    Für die 4. Klasse bleibt es beim bisherigen System.


    weiterführende Schulen

    Ab dem 7. Juni 2021 wird in Bayern an allen weiterführenden Schulen in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz kleiner 165 Präsenzunterricht (mit Mindestabstand) oder Wechselunterricht zugelassen.


    Körpernahe Dienstleistungen

    Ab dem 10. Mai 2021 werden alle bisher noch geschlossenen körpernahen Dienstleistungen in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 unter den bereits heute für Friseure und Fußpfleger geltenden Bedingungen wieder zugelassen (Mindestabstand, Hygienekonzept, FFP2-Maskenpflicht, Quadratmeter je Kunde etc.).

    Hundeschulen werden ebenfalls ab dem 10. Mai in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 165 wieder zugelassen.



   Impf Dashboard

des Bundesgesundheitsministeriums mit dem aktuellen Impfstatus in ganz Deutschland und in den einzelnen Bundesländern.


 


CORONA-HOTLINE

Tel. 08191 / 129-1680

Montag bis Freitag: 8.00 bis 16.00 Uhr
Wochenenden und Feiertagen: 10.00 bis 14.00 Uhr

Die Corona-Hotline, die das Landratsamt Landsberg am Lech für alle Fragen rund um das Thema Coronavirus eingerichtet hat.
 

   Infoblatt Corona-Kompakt mit Kontaktadressen (Landkreis Landsberg am Lech)

 


  • Alkoholkonsum Verbotszonen
     

    Die Allgemeinverfügung gilt ab 24. März 2021 (siehe Info auf der Webseite Landratsamt)

    Die Allgemeinverfügung ist veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 18/2021 und bezieht sich auf folgende Örtlichkeiten:  

    • in allen Bahnhöfen des Bus- und Schienenverkehrs einschließlich des dazugehörigen Bahnhofsgeländes
    • auf allen öffentlichen Kinderspielplätzen

      Allgemeinverfügung mit Begründung

     

    Alkoholkonsumverbotszonen in Kaufering:

    Fuggerplatz
    Bgm.-Fritz-Jung-Platz gegenüber Seniorenstift
    Gelände des Sportzentrums an der Bayernstraße einschl. Skaterplatz

     

    Alkoholkonsumverbotszonen in Landsberg:

    Karolinenbrücke
    Hubert-von-Herkomer-Straße
    Leonhardiplatz
    Hauptplatz
    Salzgasse
    Ludwigstraße
    Herzog-Ernst-Straße
    Georg-Hellmair-Platz
    Flößerplatz
    Peter-Dörfler-Weg
    sowie die Kiesbänke an den Lechufern

     

    Alkoholkonsumverbotszonen in Dießen:

    Bahnunterführung zwischen Untermüllerplatz und See
    Bereich der Seeanlagen nördlich und südlich des Mühlbachs vom Kunstpavillon bis zum Strandhotel, ohne Minigolfplatz

     

    Alkoholkonsumverbotszonen in Utting:

    Seepromenade zwischen Gemeinde-Strandbad und südlichem Ende des Summerparks
     

    Alkoholkonsumverbotszonen in Schondorf:

    Seepromenade zwischen nördlicher und südlicher Einmündung in die Seestraße (ohne Spielplatz und Minigolfplatz)

     

     

  • Maskenpflicht an stark frequentierten Plätzen
     

    Die Corona-Ampel sieht bei Überschreitung des Wertes von 50 unter anderem vor, dass auf stark frequentieren Plätzen im Kreisgebiet eine Maskenpflicht gilt. Diese stark frequentierten Plätze sind von den Kreisverwaltungsbehörden zu benennen. Die Maskenpflicht gilt damit ab Donnerstag, 22.10.2020.

    Stark frequentierte Plätze in Kaufering sind:

    Wochenmarkt Kaufering (immer freitags) am Fuggerplatz

     

    Stark frequentierte Plätze in Landsberg:

    Karolinenbrücke
    Hubert-von-Herkomer-Straße
    Leonhardiplatz
    Hauptplatz
    Salzgasse
    Ludwigstraße
    Herzog-Ernst-Straße
    Georg-Hellmair-Platz
    Flößerplatz
    Peter-Dörfler-Weg
    sowie zusätzlich an Samstagen, Sonn-und Feiertagen auch im Bereich vor dem Wildschweingehege im Lechpark Pössinger Au.

     

    Stark frequentierte Plätze in Dießen:

    nur an Samstagen, Sonn-und Feiertagen:
    Seepromenade zwischen Gemeinde-Strandbad und südlichem Ende des Summerparks

     

    Stark frequentierte Plätze in Schondorf:

    nur an Samstagen, Sonn-und Feiertagen:
    Seepromenade zwischen nördlicher und südlicher Einmündung in die Seestraße (ohne Spielplatz und Minigolfplatz)

     

     

  • kostenlose FFP2 Masken für pflegende Angehörige
     

    Auf Anweisung des Bayerischen Staatsministers für Gesundheit und Pflege werden an die pflegenden Angehörigen in Bayern drei kostenlose FFP2-Schutzmasken über die zuständige Gemeinde ausgehändigt.

    Hierfür ist die Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der bzw. des Pflegebedürftigen als Nachweis vorzulegen.

    Ausgabezeiten:

    Vormittag: 9:00 - 12:30 Uhr in der VHS Kaufering (bitte Klingeln, Sie bekommen die Masken am Fenster)

    Nachmittag in der Bücherei:    

    Montag, Dienstag und Freitag:   15 - 18 Uhr
    Donnerstag:                                   15 - 19 Uhr
    Samstag:                                        10 - 13 Uhr
    Der letzte Samstag im Monat ist geschlossen

  • FFP2 Maskenpflicht
     

    FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr) und im Einzelhandel ab 18. Januar 2021.

    Das betrifft derzeit in erster Linie Supermärkte, Apotheken, Optiker oder Tierfachmärkte. Auch in Arztpraxen und auf Wochenmärkten muss eine FFP2-Maske getragen werden. Sowie im öffentlichen Nahverkehr.
     

       Pressemitteilung der Bayerischen Staatskanzlei vom 12.01.2021

    Auszug:

    "(...) Die Infektionslage aufgrund der Corona-Pandemie ist in Bayern und Deutschland weiter sehr angespannt. Die bislang ergriffenen Maßnahmen haben leider noch nicht zu dem erhofften spürbaren und nachhaltigen Rückgang der Infektionszahlen geführt. Ziel ist, eine Sieben-Tages-Inzidenz von unter 50 Fällen pro 100.000 Einwohner zu erreichen. Erst ab diesem Inzidenzwert ist eine sichere Nachverfolgung von Infektionswegen gewährleistet. Aktuell besonders besorgniserregend ist das Auftreten stark ansteckender Virusmutationen in einigen Ländern, deren Eintrag und Verbreitung in Bayern und Deutschland vermieden werden muss. Mit Blick auf die weiterhin sehr hohe Infektionsdynamik und zur stärkeren Eindämmung des Infektionsgeschehens hat der Ministerrat daher heute eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ab Montag, den 18. Januar 2021, beschlossen (...)"

     

Informationen zu Liefer- und Abholservices

   Kaufering hoit zam!

 


Fördermaßnahmen regional

   Finanzielle Unterstützung von bürgerlichem Engagement


Fördermaßnahmen des Bundes und Freistaat Bayerns

   Übersicht der Fördermaßnahmen

   alle Förderprogramme des Bundes


Fragen und Antworten

   Häufige Fragen zum Coronavirus / Freistaat Bayern

   Corona-Kompakt mit Kontaktadressen

Kontaktdaten:

Markt Kaufering
Pfälzer Str. 1
86916 Kaufering
Telefon: +49 81 91 / 664 - 0
Telefax: +49 81 91 / 664 - 50
E-Mail: markt@kaufering.de

Öffnungszeiten:

Die Verwaltung ist derzeit nur telefonisch oder elektronisch erreichbar.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 08191/6640 oder E-Mail markt@kaufering.de
 

Links:

Datenschutz
Impressum
Kontaktformular

externe Links:

Volkshochschule
Bücherei
 Facebook Markt Kaufering
 Youtube-Kanal Markt Kaufering

 © Markt Kaufering | Programmierung und Design mit bei www.appteam.org